Menü

Das Nervensystem

Das Nervensystem steuert die Wahrnehmung und Verarbeitung von inneren und äußeren Reizen und dient damit der Reaktionssteuerung. Man unterscheidet zwischen zentralem Nervensystem (ZNS) und peripherem Nervensystem (PNS). Das ZNS ist zuständig für die Informationsverarbeitung und Steuerung der Körperfunktionen. Das PNS leitet Nervenimpulse von der Peripherie zum ZNS und umgekehrt. Insgesamt besteht unser Nervensystem aus ca. 30 bis 40 Milliarden spezialisierten Nervenzellen. Diese Nervenzellen sind durch eine noch weitaus größere Anzahl von Synapsen verbunden und leiten elektrische Erregung mithilfe von Neurotransmittern weiter.

Neurotransmitter wie beispielsweise Serotonin steuern auch das psychische Befinden. Für die Bildung von Serotonin sind vor allem Folsäure, Vitamin B12, Vitamin B6 und Magnesium wichtig. Ein Vitamin B12-Mangel kann auch der Grund für „blankliegende Nerven“ sein. Die Nervenzellen benötigen dieses Vitamin, um ihre schützende Membran aufzubauen und ihre Funktion aufrecht zu halten. Eine optimierte Mikronährstoffversorgung kann somit einen positiven Einfluss auf unsere Psyche haben.